Kiepenkerl Mein Kartoffel-Ratgeber 999836

Mein Kartoffel-Ratgeber Profi-Tipps und Tricks GRATIS Wünschen Sie mehr Informationen, fordern Sie unseren Kiepenkerl-Gartenratgeber an. Bruno Nebelung Kunden-Service • Postfach 1263 • D-48348 Everswinkel E-Mail: kontakt@brunonebelung.de www.nebelung.de Art.Nr. 999836 Kultur Kartoffeln werden in durchlässigen, warmen Boden gepflanzt. Damit die Knollen gleichmäßiger austreiben, können sie vor dem Pflanzen an einem hellen Ort bei 12 – 15 °C drei bis vier Wochen vorgekeimt werden. Dabei bilden sich kompakte, dunkelgrüne bis rötliche Triebe. Für die Pflanzung werden 10 cm tiefe Furchen in einem Reihen- abstand von 70 cm ausgehoben. Die Pflanzkartoffeln werden im Abstand von 35 cm in die Furchen gelegt und mit Erde abge- deckt. Nicht vorgetriebene Knollen, die Ende April ausgelegt wer- den, erreichen die Erdoberfläche erst Ende Mai nach den letzten Frösten. Werden die Kartoffeln vorgetrieben oder früher gepflanzt, sollte man die Reihen zur Sicherheit mit Vlies abdecken, um ein Verfrieren der Triebe bei späten Nachtfrösten zu vermeiden. Um den Ertrag zu erhöhen, werden Kartoffeln angehäufelt. Dabei wird Erde an den Pflanzen zu einem 20 cm hohen Damm zusammen- geschoben ohne die Triebe zu beschädigen. An dem mit Erde bedeckten Teil des Stängels bilden sich dann neue Wurzeln und auch Knollen. Dadurch steigt der Ertrag. Düngung Die Qualität der geernteten Kartoffeln hängt stark von der Dün- gung ab. Eine ausgewogene Versorgung der Pflanzen mit Kalium und Magnesium verbessert die Pflanzengesundheit und die Lagerfähigkeit der Kartoffeln. Zuviel Stickstoff macht die Pflanzen dagegen anfällig und verzögert die Reife der Knollen. Ernte Kartoffeln werden geerntet, wenn das Laub vollständig abge- storben und trocken ist. Dann haben die Knollen eine feste, widerstandsfähige Schale und lösen sich leicht von den Pflanzen ohne Schaden zu nehmen. Eine Ausnahme sind Frühkartoffeln. Sie können portionsweise für den sofortigen Verzehr geerntet werden, auch wenn das Laub noch grün und die Schale dünn und weich ist. Es werden vier Reifegruppen unterschieden. Sehr frühe Sorten habe eine Kulturzeit von etwa 100 bis 110 Ta- gen und werden bereits im Juli geerntet. Sie sind nicht lagerfähig. Frühe Sorten können im Juli / August nach 110 bis 130 Tagen geerntet werden. Sie sind bis zum Herbst lagerfähig. Mittelfrühe Sorten reifen nach 130 - 150 Tagen und werden ab August geerntet. Sie eignen sich für die Lagerung bis zum Frühjahr. Späte Sorten sind erst nach 150 bis 170 Tagen erntereif. Sie werden im September/Oktober gerodet. Sie sind besonders lange haltbar und können bis zum Frühsommer gelagert werden. Rezepte Folienkartoffel Verwöhnen Sie sich selbst mit einer leckeren Folienkartoffel mit Kräuterbutter. Für dieses Rezept ist, z.B. die Kartoffelsorte 'Agria' bestens geeignet. 5 cm 70 cm 35 cm 10 cm 1 2 3 5 4 2 1. Pflanztiefe 2. Pflanz- / Reihenab- stand 3. Bei Frost mit Vlies abdecken 4. Anhäufeln 5. Ernten Zutaten für 2 Personen: • Kartoffeln (z.B. die Kartoffelsorte Agria) • 250 g Quark • 1 sehr fein gehakte kleine Zwiebel • 1 zerdrückte Knoblauchzehe • 1 TL Senfpulver • 1 EL gekörnte Brühe • 1 TL fein gehackte Petersilie, • Schnittlauchröllchen, Zitronenmelisse und Maggikarut Zubereitung: Kartoffeln sorgfältig waschen und bürsten. Alufolie auf der Innenseite einfetten und die Kartoffeln einzeln darin einwickeln. Auf dem Grillrost im Backofen bei 220°C etwa 45 Minuten (je nach Größe der Kartoffel) garen. Dann die Alufolie mit einem scharfen Messer einmal längs und einmal quer einschneiden. Kartoffeln von unten etwas auseinander drücken und servieren. Alle weiteren Zutaten für die Kräuterbutter gut durchmischen. Kartoffel Flammkuchen Zutaten für 4 Personen: Teig: • 300 g Mehl • 15 g Hefe • Prise Salz • 180 ml Wasser lauwarm • 1 EL Olivenöl Belag: • Kartoffel: Sorte Laura, vorwiegend festkochend, 400 g • 4 EL Olivenöl • 180 g Frischkäse • Kräuter nach Geschmack Thymian, Rosmarin, Oregano • Zwiebeln nach Geschmack Zubereitung: Teig: Mehl und Salz mischen. Hefe im Wasser auflösen und dazu geben. Öl untermischen und gesamte Masse zu einem Teig kneten. 45 Minuten an einem warmen Ort aufgehen lassen. Kartoffeln säubern und in ca. 1 mm feine Scheiben schneiden. Mit Öl und Kräutern vermischen. Schälen nicht nötig. Backofen auf 220 °C vorheizen. Teig vierteln. Zu ca. 3 mm dicke Fladen ausrollen. Pro Fladen ¼ des Frischkäses darauf ausstreichen, mit ¼ der Kartoffeln belegen und Zwiebeln ergänzen. Die Flammkuchen im Ofen 12–15 Minuten backen. Mit Salz bestreuen.

RkJQdWJsaXNoZXIy NTUzMjU=